Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Jannik Dietzel

Gewerbegebiet Wanfried - Wo bleibt Bürgerbeteiligung?

LINKE fordert Bürgerbeteiligung und Transparenz

Mit Skepsis betrachtet der Ortsverband DIE LINKE. Wanfried die Ausweisung eines neuen Gewerbebaugebiets „Unterm Illingsberg“ im Westen der Stadt. Kurzfristige Umfragen einiger Anwohner ergeben, dass sie von diesem Vorhaben entweder nichts wussten oder sich gegen ein Gewerbegebiet an dieser Stelle aussprechen.

Wir halten es für falsch, dass bereits wenige Tage nach der Veröffentlichung des Presseartikels eine wegweisende Entscheidung in der Stadtverordnetenversammlung zu diesem Thema gefasst werden soll.

Durch die Flächenversieglung wird hochwertiger Ackerboden zum Anbau von Lebensmitteln oder Tierfutter zerstört. Das neue Gewerbegebiet im Westen liegt genau in der Frischluftschneise, durch die Wanfried mit frischer Luft versorgt wird. Westwind ist der Regelzustand.

DIE LINKE. Wanfried regt aus diesen Gründen eine Bürgerversammlung an, in der Fragen zu diesem Thema gestellt und Bedenken der Bürger vorgebracht werden können.

 

 

Freitagsdemo für Klimaschutz

LINKE Wanfried mit dabei

raw-pigswet
raw-pigswet
raw-pigswet
raw-pigswet

Mitglieder der Linken Wanfried waren wieder dabei, als am Freitag erneut für mehr Klimaschutz in Eschwege demonstriert worden ist.

OV Wanfried: Wahlkampf in Thüringen

Unterstützung der LINKEN in Mühlhausen

Mitglieder des OV Wanfried haben tatkräftige Wahlkampfhilfe in Thüringen geleistet. Zusammen mit Andre Thormann haben Jannik Dietzel sowie Markus und Pacita Matejka vom OV Wanfried Verteilaktionen gemacht. Es hat allen Spaß gemacht und der Dank der Mühlhäuser war allen Helfern sicher.

 

 

DIE LINKE. Wanfried gegründet

Thomas Herzog / raw-pigswet
Markus Matejka, Jannik Dietzel, Antonia Krämer, Pacita Matejka
Der neue OV-Vorstand mit Torsten Felstehausen (MdL) links.

Am 20.09.2019 wurde der Ortsverband Wanfried der Partei DIE LINKE gegründet. Im Beisein von Torsten Felstehausen (MdL), dem Kreisvorstand der Partei DIE LINKE. und zahlreichen Amts- und Mandatsträgern wurde im Restaurant Rimini der Gründungsakt gefeiert.

In seinem Grußwort sagte Torsten Felstehausen (MdL): „In den Kommunen vor Ort ist DIE LINKE der Garant dafür, dass die Interessen der Menschen in den Mittelpunkt gestellt werden. Mit der Gründung des Ortsverbandes wird es jetzt auch in Wanfried eine starke Stimme für eine soziale und ökologische Politik geben. Klimakrise und Gemeindefinanzen zwingen zu einem Umdenken, in dem die Bürgerinnen und Bürger im Mittelpunkt stehen müssen.“

Zum Ortsverbandsvorsitzenden wurde Markus Matejka gewählt, der bereits rund 5 Jahre als Kreisvorsitzender für die Linke tätig war. Als Beisitzer wurden Antonia Krämer, die auch Mitglied des Kreisvorstandes ist, Jannik Dietzel und Pacita Matejka jeweils einstimmig gewählt.

Dazu Markus Matejka: „Wanfried bietet zahlreiche Ansatzpunkte, an denen DIE LINKE. mitarbeiten wird. Insbesondere der exorbitant hohe Grundsteuerhebesatz von 730 Punkten – Wanfried liegt damit hessenweit mit in der Spitze – muss dringend gesenkt werden und dem Niveau umliegender Gemeinden angenähert werden. Dazu muss ein Abbaupfad definiert werden, der mit einer kräftigen Senkung beginnt.

Neben der Entlastung der Bürger im Bereich Steuern und Abgaben haben wir zahlreiche weitere Themen auf der Agenda. Eine soziale und ökologische Kommunalpolitik ist der inhaltliche Schwerpunkt unserer Arbeit“.

 

 

Gründung des OV Wanfried

Gründungsversammlung am Freitag

Die Gründungsversammlung des OV Wanfried der Partei DIE LINKE findet statt

am Freitag, 20.09.2019 um 19 Uhr
im Restaurant Rimini in Wanfried, Vor dem Obertor 2 (Treffurter Str. Ecke Mühlhäuser Str.)